LKW Unfall A9

Datum: 8. Juni 2018 
Alarmzeit: 19:38 Uhr 
Alarmierungsart: Funk, Pager, Sirene, Telefon 
Dauer: 4 Stunden 
Art: Technische Hilfeleistung  > T03-VU-Berg.-Öl  
Einsatzort: A9 Fahrtrichtung Süden 
Einsatzleiter: HBI Mühl 
Mannschaftsstärke: 21 
Fahrzeuge: KRFAS , MZF , RLF , TLF , VF  
Weitere Kräfte: Asfinag , BF Graz , Öl Werndorf , Polizei  


Einsatzbericht:

Gegen 19:38 wurde die Freiwillige Feuerwehr Seiersberg gemeinsam mit der BF Graz zu einem LKW Unfall auf die A9 Fahrtrichtung Süden alarmiert.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte zeigte sich, dass ein LKW aus bisher unbekannten Gründen ins Schleudern geraten war und die Leitplanke touchierte.
Dabei wurde der Treibstofftank beschädigt und Treibstoff gelangte auf die Fahrbahn sowie ins Erdreich.Unmittelbar wurde durch den Einsatzleiter HBI Mühl R. das ÖL Werndorf als Unterstützung  angefordert.
Der Tank wurde schnellstmöglich provisorisch abgedichtet sowie der verbliebene Treibstoff abgepumpt.

Nach der Bergung des LKWs wurde mithilfe des Chemiealarmdienst des Land Steiermark das kontaminierte Erdreich ausgehoben.

Durch das rasche Eingreifen aller Einsatzkräfte konnte ein größerer Umweltschaden verhindert werden.

 

Bericht FF Werndorf
2018-08-08_VULKW-05 2018-08-08_VULKW-14 2018-08-08_VULKW-15 2018-08-08_VULKW-12 2018-08-08_VULKW-07