Schwerer Verkehrsunfall auf der A9

Datum: 12. April 2018 
Alarmzeit: 15:54 Uhr 
Alarmierungsart: Funk, Pager, Sirene, Telefon 
Dauer: 2 Stunden 6 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung  > T10-VU-eingekl. Person  
Einsatzort: A9 Fahrtrichtung Süden 
Einsatzleiter: HBI Mühl 
Mannschaftsstärke: 16 
Fahrzeuge: KRFAS , MZF , RLF  
Weitere Kräfte: Asfinag , BF Graz , Notarzt , Polizei , Rotes Kreuz  


Einsatzbericht:

Am Nachmittag des 12.04.2018 ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A9 Fahrtrichtung Süden zwischen der Auffahrt Seiersberg und dem Knoten Graz – West.

Ein LKW, der mit Holz beladen war, kam aus unbekannten Gründen ins Schleudern und kippte um. Dabei touchierte er die Mittelleitplanke sowie die Lärmschutzwand.
Der Fahrer des LKWs wurde im Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Seiersberg aus dem Fahrzeug gerettet werden.
Ein weiterer LKW, beladen mit flüssigen Aluminium konnte gerade noch bremsen und kam dabei ins Schleudern.

In Folge dieses Unfalles kam es zu weiteren Auffahrunfällen mit 8 verletzten Personen.

2018-04-12_VUA9-01 2018-04-12_VUA9-02 2018-04-12_VUA9-03 2018-04-12_VUA9-05 2018-04-12_VUA9-06 2018-04-12_VUA9-08 2018-04-12_VUA9-10 2018-04-12_VUA9-11 2018-04-12_VUA9-12 2018-04-12_VUA9-132018-04-12_VUA9-15